Herbstwind - wischpara

Zurück

mit Kathrin Krückl, Martin Off, Norbert Göttler

Gedichte in bairischer Mundart neigen leicht zum Lieblichen, Klischeehaften. Nicht so beim oberbayerischen Bezirksheimaltpfleger Dr. Norbert Göttler. Seine philosophischen Texte zum Thema "Herbst" atmen  das Erdige, Morbide, Schräge. Sie ziehen einen feinen Bogen zwischen Melancholie und bissigem Witz. Nicht selten zeichnen sie auch gebrochene Linien in Gesellschaft und Politik nach. Norbert Göttler gelingt es auf diese Weise, dem Dialekt seine ureigene Funktion wiederzugeben - nämlich unmittelbare Sprache der Seele zu sein.

Eine andere Sprache, die unsere Seele versteht, ist die der Musik. Sängerin Kathrin Krückl und Gitarrist Martin Off haben Göttlers Texte einfühlsam und kreativ vertont. Sie haben Lieder und Musikstücke geschaffen, die dem Herbstwind und seinen "Wischperern" noch ganz neue Dimensionen abgewinnen.

Zurück

Zurück